Steirische Terroir- und Klassikweingüter: Jahrgangspräsentation 2019

In ihrer 18. Auflage war die alljährliche Jahrgangspräsentation der STK-Weingüter ein Fixpunkt für Weinliebhaber – jeweils in einem anderen Mitgliedsbetrieb.

Mehr als 400 Gäste folgten heuer der Einladung ins Weingut von Hannes Sabathi am Kranachberg. Wobei so manches Navi bei der Angabe der Adresse überfordert schien, wenn man nicht ortskundig war. Dort präsentierten die Vorzeigebetriebe der Steiermark die neuen Riedenweine aus dem Jahrgang 2017 sowie die Regions- und Ortsweine 2018. 200 Weine aus 53 Rieden mit unterschiedlichen Terroirs standen zur Verkostung bereit.

Zwischendurch wurden die Gäste mit kulinarischen Kreationen des Köche-Teams „47“ (alle Betriebe liegen in der Steiermark, südlich des 47. Breitengrads) verwöhnt. Tom Riederer (T.O.M R), Manuel Liepert (Liebert’s Kulinarium), Norbert Thaller (Gasthaus Thaller), Harald Irka (Saziani Stub‘n), Gerhard Fuchs (Die Weinbank) und Luis Thaller (Der Luis) servierten den Gästen moderne steirische Schmankerl wie Grillsellerie mit Topfensenf, Kressesamen und Bratblunzn, saftiges Woazschwein mit Frühkraut, Zwiebelweckerl und Paprikamayo oder Topfenzitronenkuchen mit Erdbeeren. Das Fest endete traditionell mit der Versteigerung von Großflaschen. 53.000 Euro konnten lukriert werden und kommen lokalen Hilfsprojekten zugute.

Am Vormittag der Jahrgangspräsentation bestand für Fachjournalisten die Möglichkeit, drei Stunden lang konzentriert und in aller Ruhe („Silent Tasting“) zu verkosten, um einen umfassenden Eindruck von den neuen Jahrgängen zu gewinnen. In Summe standen 60 Weine zur Auswahl – fünf von jedem STK-Weingut. Das Motto hieß „steirische Vielfalt auf höchstem Niveau“, was mich doch zu einer persönlichen Anmerkung drängt.

Da die „junge Garde“ in vielen Fällen doch deutlich von den Vinifikationsmethoden ihrer Eltern abweicht (auch oder gerade bekannte Betriebe sind in diese Richtung unterwegs), stellt sich so manche Frage:

Sind Koster wie ich überfordert oder schon zu alt? Fehlt uns das Verständnis, wenn die oft intensive Maischestandzeit und der wenige Schwefelgehalt in so manchem Wein Assoziationen an Senfgurken, Essigzwetschken und Co hervorbringen? Und warum werden solche Weine immer wieder auch von Fachmedien hoch bewertet? Umso erfreulicher, wenn Weine echtes Terroir spüren lassen und dennoch die Sorte zu erkennen ist – diese Dinge sollten einander ja nicht ausschließen (was bei Tement, Gross, Polz oder Maitz zu beobachten war).

Unterm Strich war die Verkostung doch die Reise wert, wenn man Topprodukte der beiden neuen Mitglieder Frauwallner und Wohlmuth oder Sattlerhof und Lackner-Tinnacher zum Vergleich heranzieht, die mit positiv konservativem Handwerk durchaus modernes Terroir-Feeling hervorbringen – mit Weinen, die viel Spaß machen und von ihrer Herkunft erzählen können.

PS: 2020 wird Katharina Tinnacher, die Sprecherin der STK-Betriebe Gastgeberin dieses besonderen Events sein.

STK

Innerhalb eines Jahrzehntes haben die zwölf Weingüter (Gross, Frauwallner, Lackner-Tinnacher, Neumeister, Maitz, Polz, E. Sabathi, H. Sabathi, Sattlerhof, Tement, Winkler-Hermaden und Wohlmuth) mit strengen Herkunfts- und Qualitätsbestimmungen eine massive Veränderung im Selbstverständnis des steirischen Weines bewirkt, die 2018 im Inkrafttreten einer Steiermark DAC-Regelung gipfelte. Die STK-Weingüter waren an der Entwicklung der Herkunftsbestimmungen massiv involviert und haben als Pioniere und Wegbereiter ihre Erfahrungen in die Verordnung eingebracht. Das Ziel ist eine Höherpositionierung der gesamten Steiermark.

Weitere Informationen: www.stk-wein.at

Silent Tasting

Weingut Frauwallner, Straden Karbach

www.frauwallner.com

Grauburgunder 2018 Straden

Ortswein

Sand, Schotter

Typische Farbe; nobler Geruch; cremige Textur, zarte Herbe.

89

Grauburgunder 2017 Ried Stradener Rosenberg

1 STK ab Jahrgang 2018

Sand, Schotter

Typische Farbe; Holzbetonung im Geruch; Toasting boomt auch am Gaumen.

90-?

Weißburgunder 2017 Ried Buch

G STK ab Jahrgang 2018

Basalt

Holz und Trockenfrucht im Bukett; kernige Säure am Gaumen, herber Holzcharme und Extraktsüße.

90+

Morillon 2017 Ried Buch

G STK ab Jahrgang 2018

Basalt

Sauber, stets intensiver Holzeinsatz, noch ???

90+

Sauvignon Blanc 2017 Ried Buch

G STK ab Jahrgang 2018

Basalt

Verstrahlt alle Sortentypizität, vor allem Tomatenrispen und Salbei.

92

Fazit: Muss so viel Holz sein?

 

Weingut Gross, Ratsch an der Weinstraße

www.gross.at

Weißburgunder 2017 Ried Nussberg

G STK

Kalkstein, Kalkmergel

Neutrale Frucht, dezente Marille, Birne und Quitte; herber Charme am Gaumen.

88

Sauvignon Blanc 2017 Ehrenhausen

Ortswein

Kalkstein, Kalkmergel

Würze vor Sortentypizität, Nuss und Heublume; am Gaumen individuelle Kräuterpräsenz und Herbe.

87

Sauvignon Blanc 2017 Ried Sulz

1 STK

Kalkmergel

Individueller Sortencharakter, Maische-Typ, herber Charme.

87-88

Sauvignon Blanc 2017 Ried Nussberg

G STK

Kalkstein, Kalkmergel

Natural-Typ mit Maischedominanz.

o. B.

Sauvignon Blanc 2017 Witscheiner Herrenberg

Kalkmergel

Individuelle Sortenauslegung, mehr Maischeton als Vegetabilität und Frucht.

87

Fazit: Eher enttäuschend!

Weingut Lackner-Tinnacher, Gamlitz-Steinbach www.tinnacher.at

Weißburgunder 2017 Ried Steinbach

1 STK

Sand, Schotter, Bio

Terroir-Feeling und Sauvignon-Assoziationen, hohe Eleganz, tolles Sortenexempel.

91+

Morillon 2017 Ried Flamberg

G STK

Kalkstein, Korallenkalk, Bio

Mineralität und Terroir pur, viel Feuerstein, elegant und tiefgründig.

92+

Sauvignon Blanc 2017 Ried Steinbach

1 STK

Schotter, Sand, Bio

Feine Mineralität mit Würzeeffekte, klar und geradlinig.

90

Sauvignon Blanc 2017 Ried Flamberg

G STK

Kalkstein, Korallenkalk, Bio

Hochelegante Sorteninterpretation mit mineralischer Betonung, tolle Performance.

92

Sauvignon Blanc 2017 Ried Welles

G STK

Schotterkonglomerat, Bio

Mineralische Würze, Kräuternoten, Terroir-Feeling.

91

Fazit: Katharina Tinnacher – Meisterin der Mineralität! Terroir als roter Faden!

Weingut Wolfgang Maitz, Ratsch an der Weinstraße www.maitz.co.at

Weißburgunder 2017 Ehrenhausen

Ortswein

Kalkstein, Kalkmergel

Maische boomt, Senfgurken und Dullkraut.

86

Morillon 2017

Ortswein

Kalkstein, Kalkmergel

Birnenfrucht und Senfgurkengewürze, individueller Maischecharakter.

87

Sauvignon Blanc 2017 Ehrenhausen

Ortswein

Kalkstein, Kalkmergel

Parfümiert, Maische, Quittenfrucht und Senfgurkengewürze, Gerbsäure inkludiert.

87-88

Sauvignon Blanc 2017 Ried Schusterberg

1 STK

Kalkmergel

Verspieltes Rosenparfüm, Maische und Co, herber, puristischer Nachhall, mittlere Maschen.

87

Sauvignon Blanc 2017

Ried Hochstermetzberg

G STK

Kalkmergel

Angenehme Würze, dezent interpretierter Sortencharakter, eher elegant strukturiert.

88

Fazit: Etwas zu „Maische-verspielt“!

 

Weingut Neumeister, Straden

www.neumeister.cc

Grauburgunder 2017 Ried Saziani

G STK

Sand, Schotter, Bio

Holz mit dezenter Trockenfruchtaromatik, zarte Sortenanklänge.

89

Morillon 2017 Ried Moarfeitl

G STK

Sand, Schotter, Bio

Holz und Maische im Duett, angenehme Säurebegleitung, Dörrobst im Nachhall.

89

Sauvignon Blanc 2017 Ried Klausen

1 STK

Sandstein, Kalkstein, Bio

Röstige Töne mit etwas Maische und vegetabilität, saftiger nachhall mit Trockenfrucht.

88-89

Sauvignon Blanc 2017 Ried Moarfeitl

G STK

Silt, Schotter, Bio

Mehr Würze als sortentypische Vegetabilität und Co, etwas herber Charme.

89+

Sauvignon Blanc 2015 Alte Reben

Sand, Kalkstein

Info: „Retro-Etikett mit Halsschleife“, ehemalige Stockkulturen und die ältesten Sauvignon-Reben Österreichs mit einem Durchschnittsalter von über 60 Jahren

Individuelle Würze, dezente Vegetabilität, mittlere Maschen.

87

Fazit: Holz und Maischestandzeit relativ gekonnt gemeistert.

Weingut Erich und Walter Polz, Grassnitzberg www.polz.co.at

Welschriesling 2017 Ried Hochgrassnitzberg

Kalkstein, Korallenkalk Maische mit Senfgurken, Natural-lässt grüßen.

86

Sauvignon Blanc 207 Ried Pössnitzberg

Opok

Kräuter und Gewürze, Wermutkraut inkludiert, herber Charme, Gerbsäure im Nachhall.

86

Sauvignon Blanc 2017 Ried Hochgrassnitzberg

G STK

Kalkstein, Korallenkalk Frucht und Kräuterwürze mit Gewürzkräutern, zarte Restsüße, individuelle Sortenwürze, durchaus interessante Interpretation.

90

Chardonnay 2017 Ried Grassnitzberg

Kalkstein, Korallenkalk

Tiefe Farbe, röstige Anklänge, toastig-würzig, Extraktsüße und Feuer, deutliche Ressourcen.

89-90

Chardonnay 2017 Ried Obegg

G STK

Kalkstein, Korallenkalk

Röstiger Beginn, zarter maischekuchen, individuele Kräuter-Frucht-Interpretation, herber Charme im Nachhall.

89

Fazit: Es war schon einmal beeindruckender …

 

Weingut Erwin Sabathi, Leutschach an der Weinstraße-Pössnitz www.sabathi.com

Chardonnay 2017 Ried Pössnitzberg

G STK

Opok

Sauberer, intensiver Holzeinsatz, röstig-toastig bei mittleren Maschen.

88-?

Chardonnay 2017 Ried Pössnitzberg Alte Reben

G STK Opok Saubere, röstig-toastige Interpretatiom mit Dörrobst, Feigen und Co.

90

Sauvignon Blanc 2017 Ried Pössnitzberg

G STK

Opok

Fein parfümiert, Blüten, Rosen und Kräuter, Saftfluss mit sortentypischer Frucht samt floraler Präsenz.

90

Sauvignon Blanc 2017 Ried Pössnitzberg Alte Reben

G STK Opok Angenehmes Sortenparfüm, etwas rustikale Würze, dezente Vegetabilität.

89

Sauvignon Blanc 2017 Ried Pössnitzberger Kapelle 2016

Opok Vorne eher neutrale Art, dann immer mehr vegetabile, grüne Elemente, sauberer, burschikose Art der Sorte.

89

Fazit: Natürlicher Charme mit rustikaler Eleganz

 

Weingut Hannes Sabathi, Gamlitz-Kranachberg www.hannessabathi.at

Chardonnay 2017 Ried Jägerberg

Kalkmergel

Gurken und Wassermelonen, natural-Charakter.

o. B.

Sauvignon Blanc 2018 Gamlitz

Ortswein

Sand, Kristallin

Verspielte, intensive, vielschichtige Sortentypizität, grünwürzige Noten, Salbei und Tomatenblätter.

91

Sauvignon Blanc 2017 Ried Loren

Opok

Würze und Vegetabilität, Krauternoten, dezente Maischebeteiligung.

88

Sauvignon Blanc 2017 Ried Kranachberg

G STK

Quarzsand

Mineralität und dunkle Würze, Herbe mit Kräuternoten, individuelle, würzig-vegetabile Sortencharakteristik.

90+

Sauvignon Blanc 2016 Ried Kranachberg

G STK

Schotter, Quarzsand

Aromatisch, dezent vegetabil, angenehm herb.

88

Fazit: Licht und Schatten

Weingut Sattlerhof, Gamlitz-Sernau

www.sattlerhof.at

Sauvignon Blanc 2017 Gamlitz

Ortswein

Sand, Kristallin, Bio

Frucht mit dezent dropsiger Tönung, herber Charme, strukturgebende Gerbsäure bei mittleren Maschen.

89

Sauvignon Blanc 2017 Ried Sernauberg

1 STK

Quarzsand, Bio

Elegante Vegetabilität, angenehme Kräuterwürzung, feine Mineralität als Ergänzung.

90

Sauvignon Blanc 2017 Ried Kranachberg

G STK

Schotter, Quarzsand, Bio

Gekonnte Betonung der Sortentypizität, elegante Stilistik, wohlige Vegetabilität mit fruchtigem Hintergrund, angenehme Säurestruktur.

91-?

Sauvignon Blanc 2015 Ried Kranachberg

Kellerreserve G STK Schotter, Quarzsand Gleichsam von Holz, Mineralität und Vegetabilität geprägt, zarte Patina, floraler Nachhall.

90

Burgunder 2016 Ried Pfarrweingarten

G STK

Kalkstein, Korallenkalk, Bio

Herber Charme, der sich auch am Gaumen bestätigt, etwas röstige Atmosphäre.

88

Fazit: Vielschichtige Sortenstilistik, klare Linie.

 

Weingut Tement, Zieregg

www.tement.at

Morillon 2017 Ried Sulz

1 STK

Kalkmergel

Birne und Quitte, Gurke und Wassermelone, viel Gerbsäure.

o. B.

Sauvignon Blanc 2017 Ried Grassnitzberg

1 STK

Kalkstein, Korallenkalk

Kräuter, Würze und Maische, Säure, puristisch und individuell.

o. B.

Sauvignon Blanc Reserve 2015 Ried Grassnitzberg

1 STK

Kalkstein, Korallenkalk

Maskiert (trotz Glasverschluss).

W

Sauvignon Blanc 2017 Ried Sernau König

G STK

Schotterkonglomerat, Sand

Maische, Birnen, zu individueller Natural-Typ.

o. B.

Sauvignon Blanc 2017 Ried Zieregg

G STK

Kalkstein, Korallenkalk

Individuelle Kräuternoten, Maische, Restsäure, Trinkfluss ohne die einstige Größe, mittlere Maschen, Gerbsäurestruktur im Nachhall.

87-88

Fazit: Verstehe ich nicht. Bin ich zu altmodisch?

 

Weingut Winkler-Hermaden, Kapfenstein

www.winkler-hermaden.at

Morillon 2017 Ried Rosenleiten

1 STK

Schottriger Sand, Bio

Natural-Charakter, Maische, Birne und Senfgurkengewürze.

87

Grauburgunder 2017 Ried Schlosskogl

1 STK

Basalttuff, Seesedimente, Bio

Wirkt zart oxidativ, vom BSA geprägt, Gerbsäure.

o. B.

Sauvignon Blanc 2017 Ried Hochwarth

Roter Basalttuff, Bio

Dezenter, fast neutraler Dialog aus Vegetabilität und Würze, dezente Herbe.

88

Sauvignon Blanc 2017 Ried Kirchleiten

G STK

Schottriger Sand, Bio

Feuerstein und weitere mineralische Aspekte, Würze mit Terroir-Feeling, zarte Herbe im Finish.

90

Olivin Blauer Zweigelt 2016 Vulkanland Steiermark

Basalttuff, Fluss- und Meeressedimente, Bio Tiefe Farbe, Würze vor Frucht, unbändige Tannine, fast „Waffenscheinpflicht“, intensive herbe im Abgang und Nachhall.

88.?

Fazit: Herber Charme mit Natural-Charakter

Weingut Wohlmuth, Fresing

www.wohlmuth.at

Riesling 2017 Ried Dr. Wunsch

Roter Schotter mit Quarz

Eleganter, süßsaurer Rieslingtyp mit Frucht und angenehmer, mineralischer Begleitung.

89-90

Riesling 2017 Ried Edelschuh

G STK ab Jahrgang 2018

Roter und blauschwarzer Schiefer

Mineralischer Beginn, Fruchtspiel mit keckem Trinkfluss.

89+

Sauvignon Blanc 2017 Ried Steinrieg

1 STK ab Jahrgang 2018

Roter Schiefer mit Quarziteinschlüssen

Feines Sortenparfüm, kecke Pikanz mit dezent sortentypischer Aromatik.

89

Sauvignon Blanc 2017 Ried Hochsteinriegl

G STK ab Jahrgang 2018 Roter Schiefer mit Quarziteinschlüssen Dezente bis elegante Aromatik, feiner Schloff, Gerbsäure als Strukturgeber.

89

Sauvignon Blanc 2017 Ried Edelschuh

G STK ab Jahrgang 2018

Roter und blauschwarzer Schiefer

Feines Sortenparfüm, saftiger Charakter mit pikantem Spiel, animierende Effekte.

90-91

Fazit: Terroir-Feeling gut gemeistert

 

http://kutscherskostnotizen.at/

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.