Weingut Wailand – Vom Quereinsteiger zum Geheimtipp und Spitzenbetrieb

Dr. Georg Wailand, Mitherausgeber des Wirtschaftsmagazins GEWINN und stellvertretender Krone-Chefredakteur, konnte 1996 seinen Traum als Quereinsteiger in den Weinbau verwirklichen.

(Foto: Weingut Wailand)

Mit besten Lagen am Nussberg und Kahlenberg beziehungsweise in Grinzing, mit externer Unterstützung durch Weinexperten, entstand ein eigenes Weingut und eine Buschenschank mit der wahrscheinlich schönsten Aussicht über Wien. An der Kahlenberger Straße/Ecke Eisernenhandgasse ist in der warmen Jahreszeit an den Wochenenden geöffnet
(https://www.wailandwein.at/events) und einen Besuch in jeder Hinsicht wert.

Tochter Teresa Wailand ist nicht nur beim Heurigen organisatorisch als „Chefin“ tätig, sondern auch Ansprechperson für den Ab-Hof-Verkauf, Öffnungszeiten, Reservierungen und Veranstaltungsfragen.

Die Weinserie von den fünf Hektar Rebfläche ist überschaubar, doch beeindruckend. Ein knackiger, saftiger Grüner Veltliner macht mit jedem Schluck Lust auf den nächsten Genuss. Ein cremiger Wiener Gemischter Satz (im Mittelgewichtsbereich, was den Alkoholgehalt betrifft) wird sich im Laufe der Monate zum universellen Speisenbegleiter entwickeln. Und ein charaktervoller Welschriesling ist schon jetzt ein Geheimtipp, der allerdings aufgrund der geringen Menge als Rarität bezeichnet werden kann – hier wächst wahrlich Großes heran. Ergänzt wird das Weißweintrio von einem Blauen Zweigelt, der sich vor allem beim Foodpairing als perfekter Partner anbietet. Abgerundet wird das Sortiment durch zwei Schaumweine, wobei der Rosé großartige, cremige Pikanz aufweist.

Vienna’s Best Brut Riesling 2018
12,5% Alk/Sektkork
Feine Perlage im jugendlichen Gelb mit Grünreflexen;
in der Nase mineralisch-würzige Noten sowie zarte Frucht, Steinobst und Kernobst mit Zitrusanklängen, auch dezentes Tertiäraroma mit einem Hauch von Patina ist spürbar;
am Gaumen elegante Brut-Dosage, harmonische Struktur, feines Rieslingfeeling, abermals zarte Würze, die auch etwas mineralische Aspekte einbringen kann, angenehme Fruchtergänzung, zartherbes Finish.
88

Wailand‘s Best Brut Rosé
Pinot Noir 2017, degorgiert am 2. Oktober 2019
12,5% Alk/Sektkork
Leuchtendes Granat-Orange mit typischem Pinot-Farbton, feine, stetige Perlage;
in der Nase wohlige Frucht mit Beerencharakter und abermals Pinot-Feeling, elegante Würze-Ornamente ergänzen die Fruchtpräsenz;
am Gaumen cremiger Einstieg, mit feinem, noblem Mousseux, kann wiederholt Frucht mit Fruchtsüße und zusätzlich wohliger Struktur auf elegante Weise vereinen, geschmeidiger Verlauf, wohlgestaltetes Finish, in dem nochmals ein Echo der Beerenfrucht die Sortentypizität in Erinnerung rufen kann.
90

Grüner Veltliner 2019 Ried Mitterberg Nussdorf
12% Alk/Schraubverschluss
Strohgelb in noch jugendlichem Glanz;
im Bukett Mix aus klassischen, sortentypischen Aromen, vor allem Kernobstfrucht und zarte Würze finden hier zusammen, grüner Apfel, etwas Klarapfel, ein Hauch Grapefruit und Limette, aber auch gelbe Fruchtnoten ergänzen den Früchtereigen;
am Gaumen kann die saftige Säure sofort Animationseffekte verbreiten, von Pikanz und Rasse geprägt, aber auch mit genügend physiologischer Reife ausgestattet, um eine gewisse Balance zu erzeugen, anregender Nachhall, schöner Outdoor-Wein und auch Begleiter zu leichten, sommerlichen Vorspeisen.
89

Wiener Gemischter Satz DAC 2019 Ried Pratteln Nussdorf
13% Alk/Schraubverschluss
Glänzendes Gelb mit zart strohgoldenem Schimmer;
im Bukett feiner Würzeschleier, mit zarter Vegetabilität und breit gefächertem Fruchtbild verwoben;
wohliger Einstieg am Gaumen, dezente Restsüße und angenehme Fruchtsüße, cremige Konsistenz fördert die Struktur, rund und harmonisch präsentiert sich das Gesamtbild;
noch jugendlicher Speisenbegleiter für die heimische Küche, vor allem auch zu Spargelgerichten (mit Sauce Hollandaise), in einem Jahr sicher ein universell einsetzbarer Wein für Foodpairing.
90-?

Welschriesling 2019 Ried Purgstall Nussdorf
14% Alk/Schraubverschluss
Elegantes, noch jugendlich geprägtes Farbbild;
reife, gelbe Frucht und zarte Würze leiten das Bukett ein, Golden Delicious und etwas Honigmelone, angereichert mit einem zarten Kräutersträußchen und Heublumeneffekten;
am Gaumen voll und extraktreich, kräftige, doch nicht belastende Statur, verbreitet noble Wärme, geht weit und tiefschürfend nach hinten, Extraktsüße boomt, harmonischer Druck und cremige Konsistenz ergänzen das Gesamtensemble, abermals von reifer, gelber Frucht geprägt, langer, charaktervoller Nachhall;
ideal zu kräftigen Speisen der Wiener Küche, Gebackenes (Schnitzel) und Gebratenes (Hendl), aber auch Schweinsfilet und Co sind hier willkommene kulinarische Begleiter.
90-?

Zweigelt Selection 2016 Ried Pratteln Nussdorf
14% Alk/Schraubverschluss
Leuchtendes Rubin mit zart gekochter Randpartie;
intensive Aromatik, vor allem Kirschen und Beeren in reifer, dunkler Art sowie Rumtopf und Glühweineffekte, Mon Cheri und Nougat, alles zusammen ergibt ein wohlig-intensives Zweigelt-Ensemble;
am Gaumen zunächst von einem extraktsüßen Schub eingeleitet, dann geprägt von allen fruchtigen Anteilen, die orthonasal bestimmend waren, feine Bitterschokoherbe ergänzt den Fruchtcharme, nur zart, rund und harmonisch prägen die Tannine den Verlauf, elegante Wärme macht sich im Abgang bemerkbar, gute Länge, zeitlos erhalten;
eignet sich für relativ viele Wildgerichte und zu Schmorbraten (Sauerbraten), auch zu einem saftigen Steak.
88-89

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.