12 Millionen Euro – Neuer Rekord für Wiener Luxuswohnung

Die bisher teuerste Wohnung des Landes wurde um 11,95 Millionen Euro verkauft.

Noch verbergen sich die Luxuswohnungen am Parkring hinter einem Gerüst. Auch ein Fünf-Sterne-Plus-Hotel soll hier wieder einziehen. (Foto: Michael Hetzmannseder)

Die mehrere hundert Quadratmeter große Wohnung im ehemaligen Radisson-Hotel an der Wiener Ringstraße liegt in einer Altbauetage mit Blick auf den Stadtpark. Es handelt sich dabei um eine von zwölf Luxuswohnungen, die derzeit in den oberen Stockwerken des früheren Radisson-Hotels am Parkring entstehen. Das Hotel wurde 2013 geschlossen und wird nun saniert. Voraussichtlich Ende 2017, Anfang 2018 soll der Umbau abgeschlossen sein und dort auch wieder ein Fünf-Sterne-Hotel einziehen.

Die Wohnung wurde von einer Gesellschaft im Eigentum der Stiftung von Jamal Kaddaj verkauft. Der in Monaco lebende Geschäftsmann ist Eigentümer der Hotelimmobilie. Käufer war eine Kommanditgesellschaft aus Wien, die etwa zeitgleich mit dem Kauf gegründet wurde.

Bisher hielt René Benkos „Goldenes Quartier“ den absoluten Preisrekord. Im Sommer 2013 wurde dort eine 400-Quadratmeter-Wohnung von einer Londoner Firma um 11,25 Millionen Euro erstanden.

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.