Elf Hektar Ex-Novartis-Forschungszentrum in Wien verkauft

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat ein elf Hektar großes Grundstück in Wien-Liesing verkauft. Auf dem Gelände des früheren Forschungszentrums soll ein Gewerbe- und Logistikpark entstehen.

Neuer Eigentümer ist der britische Logistikimmobilienkonzern Segro, der dafür 19,6 Millionen Euro zahlte. Der Kaufvertrag wurde bereits zum Jahreswechsel unterschrieben. Segro will auf der Brachfläche einen Logistik- und Gewerbepark errichten. Leitbetrieb soll der Paketzusteller DHL werden, der dort Büros und Lagerflächen errichten möchte. Bei DHL wollte man diese Pläne auf Anfrage nicht kommentieren.

Auf dem riesigen Areal wurde jahrzehntelang an neuen Medikamenten geforscht. 2008 schloss Novartis das Forschungszentrum mit rund 250 Mitarbeitern. 2013 wurden die Gebäude auf dem weitläufigen Campus abgerissen.

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.