E-Boom auf zwei Rädern

Auf zwei Rädern ist die E-Mobilität alltagstauglich – die Probleme der Ladeinfrastruktur und der Reichweite kann man hier als gelöst ansehen. Ein Überblick von der leisen Maschin bis hin zum vielseitig einsetzbaren Human-Hybrid-Antrieb.

Natürlich hunzt es einen, am wildesten Aufstieg der Mountainbike-Strecke, wenn man, selbst gerade schon weit über dem Maximalpuls, versucht, die Lunge im Körper zu halten, überholt wird. Wenn die beiden Überholer dann auch noch ein Pärchen sind, nicht nur deutlich älter, sondern allein sie schon doppelt so schwer wie man selbst, darf man sich nicht böse sein, wenn man überlegt, das Mountainbike einfach in den Wald zu werfen und ein Stück zu weinen.
In solchen Momenten muss man stark sein und sich eben selbst eingestehen, dass man gegen einen Human-Hyb­rid-Antrieb, einem Radfahrer mit einen E-Motor, der an vollen Akkus hängt, nicht ankommt. Und während man oft hört, dass solche E-Fahrräder nichts auf den wenigen legalen Mountainbike-Strecken verloren haben, ist die Wahrheit wohl eine ganz andere. Denn was würde unser flotter, aber dicker Freund denn wohl tun, wenn er nicht gerade ambitionierte Selbertreter am Berg richtet? Vermutlich etwas, was seiner Gesundheit weniger zuträglich ist, als Fahrradfahren. E-Unterstützung hin oder her.

>> Zum Download: Die neuesten E-Fahrrädern, E-Mopeds und E-Motorräder

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.