Test: Die großen DREI

Der ewige Kampf: BMW 7er gegen die S-Klasse von Mercedes-Benz und den Audi A8 – natürlich in der Langversion. Die ewige Frage: Vorne oder hinten einsteigen?

Man kann ja nie wissen. Ehrlich jetzt. Da muss gar nichts Großes sein und ich steh vorm Schreibtisch vom Chef und er sagt: „Gluschitsch, dass Ihr Gesicht nicht in die Firma passt, das ist ja nicht Ihr Versäumnis, aber Ihre Schreiberei. Verdammt, ich krieg noch Krampfadern in den Augen . . .“ Die Freude über jede Menge Nichtstun hält meist genau so lange, bis die ewige Freizeit unfreiwillig eintritt. Ich brauche also einen doppelten Boden in meinem Leben, eine Sicherungsleine, einen Fallschirm, damit ich nicht eines Tages auf der Straße sitze, weil man kann ja nie wissen.
Darum und nur darum prügle ich den BMW 750i, in der Langversion versteht sich, über die verschneite Piste in Sölden. Es ist ein Training für ein eventuelles Leben danach, keine Fahrt aus reiner Gaudi, wie es vielleicht aussehen könnte. Weil vielleicht werd ich ja Chauffeur. Für einen großen Herrn und seine ansehnliche Frau. Vielleicht haben die auch noch ein Kind, ein Gör ein verzogenes. Und weil die dann im Winter sicher Skifahren geführt werden wollen, muss ich üben. Um dann sicher fahren zu können. Also nicht auf den Berg rauf, das ist mit dem Allrad eh kein Problem. Sondern dann, wenn die Herrschaften skifahren. Ich hab es nämlich nicht so mit dem Skifahren. Da würde ich mir dann mit dem 7er ein wenig die Zeit vertreiben. Und es wäre sicher nicht gerne gesehen, wenn ich die Herrschaften danach mit einem komplett verbogenen 7er von der Talstation abhole, weil ich die Limousine um die eine oder andere Liftstütze gewickelt habe.
Darum übe ich beim BMW-­Wintertraining, wie man denn einen 750 LixDrive weit jenseits des Grenzbereiches bewegt. Weil Himmel, wenn das mein Auto wäre, das würde ich mich nie trauen, mit einem Auto, das mindestens 137.000 Euro kostet.

>> Zum Download: Die Details zum BMW 750i, der Mercedes-Benz S-Klasse und zum Audi A8

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.