Test: Kompakt-kolossige Gehsteig-Akrobaten

SUVs gibt es inzwischen in jeder Größe und in jeder Ausstattung, günstig oder teuer. Was Renault Kadjar, Mazda CX-3, Honda CR-V und Kia Sorento gemein ist: Ins Gelände müssen sie so gut wie nie.

So richtig kommt die E-Mobilität nicht in die Gänge. Schade für Renault, denn die Franzosen wären bereits seit Jahren für den großen Umbruch in der Mobilität bereit. Vom kompakten Familienauto Zoe über die leichten Nutzis wie den Kangoo Z. E. bis hin zum Spaßgefährt Twizy reicht die E-Auto-Palette. Doch Renault ruht sich nicht auf dem Vorsprung aus, den sie sich erarbeitet haben und warten seelenruhig, bis die Elektroautos ihren großen Durch-bruch feiern. Sie machen gleichzeitig auch das, was sie schon seit Jahren am besten können: wunderschöne, praktische und hochemotionale Autos bauen. Denken wir nur an den R4 oder den R5.
Seit einiger Zeit schwingt sich Renault zu einer neuen Blüte auf. Mit dem neuen Twingo ist den Franzosen ein Volltreffer gelungen, der sogar Mercedes-Benz überzeugte und darum das Smart-Logo tragen darf. Der neue Clio schaffte es im ersten Halbjahr 2015 in Österreich bereits auf Platz 14 der meistverkauften Autos. Deutlich weiter vorne liegt nur der Mégane, der sich vor der Ablöse durchs neue Modell in die Top Five setzte.

>> Zum Download: Die Details zum Renault Kadjar, Mazda CX-3, Honda CR-V und zum Kia Sorento

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.