Frische Kraft ohne Pillen

Stress kann zum „Lust-Verderber“ werden. Heute verrate ich Ihnen, wie Sie den Frust wegen fehlender Lust ganz na­türlich verjagen können.

Freud- und lustvolles Leben ist ein wesent­liches Element eines ­gesunden Lebens (Foto: Monkey Business Images Ltd – Thinkstock.com)

Emotionaler Druck oder gar Zwang sind echte Lustkiller. Kein noch so kreativer Mensch kann unter Druck kreative Ideen entwi­ckeln. Gleiches gilt auch für die sexuelle Lust, denn auch sie hat eigentlich mit Genuss und Freude zu tun. Leider glauben wir oft, alles über die verschiedensten Pillen lösen zu können. Pillen für Freude und Genuss gibt es jedoch nicht. Wir bedienen uns besser verschiedenster Spannung lösender Heilmittel.

Der Atem-Trick

In der chinesischen Medizin ist eine der wesentlichen Grundübungen zur Stärkung der Lust im breitesten Sinne, das Stärken der Mitte durch Übungen des Qi Gong. Einfaches Atem-Qi-Gong hilft, die eigenen Energien auf die eigene Mitte zu sammeln.
Atmen Sie durch die Nase ein. Stellen Sie sich vor, wie Sie frische Energie (Qi) aufnehmen. Atmen Sie durch den Mund aus und stellen Sie sich vor, wie Sie mit jedem Ausatmen alten Ballast abwerfen. Je gründlicher Sie Ihre Lungen leeren, desto intensiver atmen Sie anschließend automatisch ein.
Lenken Sie als nächstes Ihre Aufmerksamkeit auf die Mitte des Brustbeins,  das Herznest. Atmen Sie einige Male durch diese Körperzone ein und aus. Sie werden bemerken, wie sich mehr und mehr Wärme und Wohlbefinden im Zentrum Ihrer Lebensenergie ausbreitet.
Wenn Sie regelmäßig üben, reicht es, sich in stressigen Situationen diese Übung vorzustellen, und Sie merken, wie die eigene Gelassenheit zurückkehrt.

Natürliche Energie

Viele sogenannte natürliche Aphrodisiaka wie die Engelswurz (für Frauen), Spargelwurzel oder Ginseng sind eigentlich Qi-stärkende, also energieaufbauende Mittel. Daher werden sie auch insbesondere bei Schwäche, Erschöpfung und Antriebslosigkeit sowie Müdigkeit oder „Frühjahrsmüdigkeit“ (auch vorbeugend) als wertvolle Helfer eingesetzt. Sie helfen, Stress besser zu verarbeiten, verbessern die Herzleistung, Atmung, Immunabwehr und stabilisieren den Blutdruck.
Ginseng beeinflusst den Stickoxydul-Stoffwechsel positiv und verbessert dadurch Liebeslust und Liebeskraft bei Männern. Ginseng und Engelswurz vermindern auch Menstruations- und Wechseljahrbeschwerden.
Schokolade enthält Feniletilamin und Serotonin – Chemikalien, die sich positiv auf das Zentrum für Zufriedenheit im Gehirn auswirken.

Chili macht heiß . . .

Scharfe Gewürze erhöhen die Herzfrequenz und können Schwitzen auslösen. Da scharfes Essen ähnliche Auswirkungen auf den Körper wie Sex hat, gilt Chili in manchen Kulturen als Liebesstimulator. Würzen Sie Ihr Essen entsprechend Ihren persönlichen Vorlieben, denn auch bei Gewürzen gilt, sie sollen die Sinne anregen und nicht durch ein Zuviel abtöten.
Aus der Aromatherapie wissen wir, dass verschiedene natürliche Öle entspannungsfördernd, energetisierend und somit freude- und lustfördernd wirken können. Experimentieren Sie doch einfach einmal mit Jasmin, Melisse, Patschuli, Rose, Sandelholz, Süßorange oder Vanille. Vor allem Patschuli und Sandelholz haben ein reiches und sinnliches Aroma. Sie sind zutiefst männlich und werden oft von Männern bevorzugt. Geben Sie auf eine Gipsscheibe oder ein zerknülltes frisches Papiertaschentuch zwei bis drei Tropfen eines Öles Ihrer Wahl.
Freud- und lustvolles Leben ist ein wesentliches Element eines gesunden Lebens. Aber wir sollten dabei nicht vergessen, dass auch Phasen der Trauer dazugehören. Geht es Ihnen nicht auch so, dass Sie nach einem kalten Winter die ersten schwachen Sonnenstrahlen viel intensiver genießen als im klaren Sommer?

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.