Schon mehr als ein Geheimtipp im Weinviertel

Weingut Heinz Bauer, Kollnbrunn

Heinz Bauer, ehrgeiziger Winzer, geboren im kühlen Jahrgang 1980, übernahm im Jahr 2000 hauptberuflich den elterlichen Weinbaubetrieb. Er hat mit seinen Weinen schon zahlreiche Auszeichnungen errungen, zuletzt mit dem Weinviertel DAC Satz den Bacchus-Pokal bei der Poysdorfer Weinparade – derselbe Wein zog auch ins Finale der Landesweinbewertung ein.

Bei einem Besuch in Kollnbrunn – von Wien nicht sehr weit entfernt, in der Nähe des bekannten Kurorts Bad Pirawarth – kann man im Weingut von Heinz Bauer jene archaische Note finden, die früher für das Weinviertel typisch war. Hier kommt die nötige Innovation und Investition dazu, als Basis für ein modernes, ansprechendes Sortiment.

 

Weinviertel DAC 2014

Grüner Veltliner

12 Alk/Schraubverschluss

Jugendliches, helleres Strohgelb mit zarten Grünreflexen; elegante, saubere Frucht, sortentypische Kernobstnoten, gelber und grüner Apfel, Klarapfel, Zitrusanteile von Limette bis Grapefruit, ein Hauch Würze als Ergänzung des Fruchtensembles; am Gaumen ist der Fruchtanteil ebenso präsent, wieder in Richtung Klarapfel, angereichert mit Zitruseffekten, saftig durch pikante Säurestruktur, elegant durch leichtgewichtige Art, auch hier etwas Würze, die sich eher schüchtern im Hintergrund hält, anregendes, elegantes Sorten- und Herkunftsexempel.

87-88

 

Weinviertel DAC 2014 Ried Satz

12,5 Alk/Schraubverschluss

Leuchtendes Gelb mit strohgoldenen, aber auch grünen Anteilen; in der Nase dominiert der Würzefaktor, verbunden mit Vegetabilität, erst dahinter wartet die Frucht auf ihren Auftritt; am Gaumen setzen sich diese Aromeneindrücke fort, Würze und elegante Vegetabilität stehen eher im Vordergrund, doch immer mehr blitzt Frucht durch, vor allem der Kernobstanteil – in gelbgrüner Form mit Apfel, Birne und etwas Steinobst – dringt im Verlauf durch, dazu kommt Struktur verleihende, zarte Herbe, angenehme, jahrgangstypische Säure sorgt für kernigen Charakter, mit trockener Eleganz ausgestattet, im Abgang nochmals ein Touch Vegetabilität.

88+

 

Chardonnay Reserve Nr. 1 2013

13 Alk/Schraubverschluss

Elegantes Strohgelb; in der Nase süß-röstige Würze mit Toastbrot und Haselnussnoten, weitere sauber-toastige Eindrücke; am Gaumen kernige Säure, dadurch saftiges Spiel, die Frucht geht mehr in die getrocknete Richtung, auch hier dominiert der Toasting-Effekt mit röstiger Präsenz, die vor allem im nussigen Bereich angesiedelt ist, noch jugendlich, fast ein wenig verspielt, das internationale Feeling wird durch die Säure und den Fruchtanteil etwas zurückgenommen, dadurch spannendes Verhältnis, das durchaus noch einiges an Ressourcen aufweist.

89-90

 

White Sparkling Grüner Veltliner

12,5 Alk/trocken/Presskork

Info: Österreichischer Schaumwein mit zugesetzter Kohlensäure

Deutliche, intensive Perlage in hellem Gelb; betont sortentypisch im Duft, viel Veltlinerfrucht mit gelbem und grünem Apfel, sogar etwas grüngelbe Steinobstnoten sowie saftige Zitruseffekte; am Gaumen deutliche Süße, feine Säurepikanz, die nicht ganz die Balance schafft, jugendlich-reduktives Fruchtbild, angenehmes Mousseux, das trotz der Intensität cremig wirkt, konsumentenfreundliches Feeling mit gewisser Spannung, elegantes Finish.

Kulinarischer Einsatz: Empfiehlt sich vor allem für Sorbets oder als Begleiter von Früchten.

86-87

 

Tipp: www.kutscherskostnotizen.at 

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.