So vielfältig und unterschiedlich kann Whisky sein!

Ardbeg wurde von Whisky-Kennern als „so nah an der Perfektion, wie es keinen Unterschied macht“ bezeichnet. Nicht nur dadurch darf sich Ardbeg zu den Kultmarken am Whisky-Sektor zählen. Der Titel „weltbester Single Malt“ trug zum legendären Ruf der Brennerei bei. Als „Heimat“ fungiert die kleine, abgelegene schottische Insel Islay, wo schon keltische Mönche Zuflucht fanden.

Zwei Produkte der LVMH-Gruppe (eigentlich Moët Hennessy – Louis Vuitton SE), die unterschiedlicher nicht sein könnten, überzeugten jedes auf seine Weise. Ganz neu im Programm, mit auffallend kunterbuntem Design, präsentiert sich Glenmorangies A Tale of Cake. Dr. Bill Lumsden, Director of Distilling, suchte nach seiner Kindheitserinnerung, einem wohlschmeckenden Stück Kuchen – und das in einem Whisky! In den extrem hohen Brennblasen der kultigen Whisky-Destillerie gelangen schon einige beeindruckende Destillate für „schräge“ Wood-Finish-Whiskys: Sherry, Port, Madeira, Burgundy und Sauternes gingen der neuen „Kuchengeschichte“ voran. A Tale of Cake durfte in Tokaji-Dessertweinfässern seine letzte und ausschlaggebende Reifung erfahren.

Seit 2004 gehört die Prestige-Brennerei zur elitären LVMH-Gruppe. Schon 1997 wurde die authentische Whisky-Brennerei Ardbeg übernommen. In Tain in Northern Highlands wird in Schottland mit acht Brennblasen auf höchstem Niveau produziert.

Nicht nur die einzelnen Produkte, sondern auch das dazugehörende Marketing und die PR-Strategie ringen einem höchste Anerkennung ab.

Ardbeg Wee Beastie

Ireland Single Malt Scotch Whisky

47,4% Alk

Strohgelbes Farbbild; zeigt sich schon aus der Entfernung auf plakative Weise, mit fast animalischer, aber auch aristokratischer Intensität ausgestattet, röstig-würzig und erdig, rauchig, etwas „selchige“ Rüben und jede Menge Torfcharakter ohne Unterbrechung; am Gaumen einerseits von einer gewissen Schärfe eingeleitet, andererseits von wohliger, reifer "Süße" bestimmt, kann dann mit feuriger Fulminanz bis zum Abgang dominieren, die erdigen und torfigen Noten ordnen sich diesem "süßen Feuer" unter, langer, intensiver Nachhall mit den Assoziationen von wildem Moor.

Glenmorangie A Tale of Cake

Highland Single Malt Scotch Whisky

46% Alk

Intensives, vom Holz (Tokaj-Fässer) geprägtes Farbbild;

in der Nase wunderschöne, erdig-würzige, aber auch fruchtige und archaische Noten, ein Touch von Torf, Trockenfruchtaromen inkludiert, dazu ein Touch von Feuerstein; wohlgeformt am Gaumen, mit "Süße" und geschmeidiger Textur, zeigt sich warm und vielschichtig, Milchschokolade, etwas Honig sowie Bienenwaben lassen sich erhaschen, stets von fruchtigen Momenten umgeben, mit Dörrobst (wie Orangenzesten und Marillen) sowie Holz sind zu einer Symbiose vereint, wohlig-weiche, warme Akzente bis zum langen Abgang. Kuchenzauber in flüssig-destillierter Form.

A Tale of Cake

Hergestellt für Moet Hennessy Österreich, AlexArts, 1020 Wien

(https://alexarts.at/)

Info: 55 Gramm, Kuvertüre 59 %, Rübenzucker, Karotten, Ananas, Passionsfrucht, Ei, Weizenmehl, Obers, Rosinen

Geniale Kombination mit Glenmorangie, der Whisky verliert seine Schärfe, zeigt sich harmonisch und wird immer „süßer“, die Säure von den Früchten lockt noch mehr Fruchtanteile beim Foodpairing hervor, perfekte Symbiose entsteht, die nicht nur Harmonie aufweist, sondern auch eine Gewisse Spannung beinhaltet.

Ein toller Werbeeffekt, weit mehr als nur ein Marketinggag!

http://kutscherskostnotizen.at/

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.