Förderung gemeinnütziger Stiftungen

Auch Spenden an Kunst- und Kultureinrichtungen sollen bald auf breiterer Basis als bisher steuerlich absetzbar werden.

Foto: diego_cervo - Thinkstock.com

Im Rahmen des „Gemeinnützigkeitspakets“ soll die Gründung von gemeinnützigen Stiftungen unbürokratischer werden, „annähernd so einfach und schnell wie die Gründung eines Vereins“. Dazu soll die Absetzbarkeit von Spenden und Zuwendungen an solche Stiftungen ausgeweitet werden; Privatstiftungen sollen wie Privatpersonen Spenden absetzen können. Immobilien- und Grundstückspenden an gemeinnützige Organisationen sollen von Grunderwerbsteuer und der Grundbucheintragungsgebühr befreit werden. Auch Spenden an zusätzliche Kunst- und Kultureinrichtungen sollen steuerlich absetzbar sein. Die Mittelweitergabe an andere gemeinnützige Einrichtungen bei gleichem oder ähnlichem Zweck soll möglich werden, schließlich möchte man Anreize zur Ansiedlung internationaler NGOs schaffen. Ähnlich wie in der Schweiz möchte man in 15 Jahren 1,2 Milliarden Euro an gemeinnützigen Stiftungsinvestitionen erzielen.

Die Details werden derzeit aus- gehandelt, der Zeitplan zum Gemeinnützigkeitspaket entspricht jenem zur Steuerreform, womit der Nationalrat noch im Juli die notwendigen Gesetzesänderungen beschließen sollte. 

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.