Achtung Terminverschiebung: Wie die Blockchain die Immobilienwelt verändern wird

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 wird diese Veranstaltung auf 19. Jänner 2021 verschoben. Immobilien mithilfe der Blockchain finanzieren, investieren und handeln. Bei der dritten Blockchain Real zeigen internationale Start-ups und Experten, wie weit die Technologie schon ist und wo die rechtlichen Hürden liegen.

(Foto: Phototèque ACCOR/Gilles TRILLARD)

HINWEIS: Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 wird die Veranstaltung auf Dienstag, den 19. Jänner 2021 verschoben.

Von der gehypten Technologie zu praxistauglichen Anwendungen für die Realwirtschaft. Die Blockchain durchläuft gerade diesen Transformationsprozess. Auf der ganzen Welt tüfteln Start-ups an Anwendungen. Gleichzeitig arbeiten Gesetzgeber, Rechtsanwälte und Steuerberater mit Hochdruck daran, passende rechtliche Rahmenbedingungen für die neue Technologie zu entwickeln. Die Immobilienbranche – von der Finanzierung über die Verwaltung bis zum Verkauf – ist dabei besonders prädestiniert für den Einsatz der Blockchain.
Wie rasant die technische Entwicklung voranschreitet und wo es noch rechtliche Hürden gibt, das erfahren die Teilnehmer auf der Blockchain Real. Die Veranstaltung wurde vor drei Jahren von Blockchain-Profi und Start-up-Gründer Walter Strametz gemeinsam mit dem GEWINN und dem Linde-Verlag ins Leben gerufen. Sie ist das einzige Event, das sich ausschließlich den Möglichkeiten der Blockchain für die Immobilienbranche widmet.
Und natürlich werden wieder jede Menge Start-ups ihre Projekte präsentieren, darunter Black Manta, Brickwise oder die Fundament Group (Immobilienfinanzierung über Tokens).

Die Fakten

Neuer Termin: 19. Jänner 2021, 9 bis 17.30 Uhr
Ort: SO/Vienna, Praterstraße 1, 1020 Wien
Tickets (Tagesticket inklusive Mittagessen): 
(20 Prozent Preisvorteil für GEWINN-Leser) und alle Infos unter: www.blockchain-real.at

Alexander Rapatz, Black ­Manta Capital: Finanzierung von Immobilien über Tokens (Foto: Black Manta Capital Partners)
Michael Schramm, EY: Wie Immobilien- unternehmen die Blockchain nutzen können (Foto: EY)
Christoph Urbanek, DLA ­Piper: Rechtliche Aspekte von Immokauf und Blockchain (Foto: DLA Piper Weiss-Tessbach Rechtsanwälte GmbH)

In Kooperation mit

GEWINN verwendet Cookies um die Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen damit den bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.